Rund England zum nachvollziehen auf dem Monitor

Ahoi, hat zugegebenermaßen etwas gedauert, aber jetzt sind sie da, die GPS-Tracks unserer Reise. Natürlich liegt es zum Teil an mir, dass es so lange gebraucht hat, aber Schuld hat auch Navionics. Das Programm hat uns bei unserer Reise gute Dienste geleistet, aber die Trackaufzeichnung ist einfach großer Mist, muss man mal so deutlich sagen:

Der Track eines einzigen Tages ist oft über 70 MB groß gewesen, das sind mehrere GPS-Programme einfach ausgestiegen oder gleich abgestürzt, erst mit GPS-Babel konnte ich daraus vernünftige Tracks generieren, die handlebar waren.

Jetzt sind es vier Teile geworden. Gpsies, wo ich meine Tracks immer gehostet habe, ist leider auch übernommen worden, deshalb jetzt auf Google Maps:

Teil1: Rein in die Gezeiten

Teil 2, Kontinent Ade, ab auf die Insel:

Teil 3: Von der Isle of Man bis nach Norwegen

Teil 4: der Weg zurück, Berlin am Horizont

Irgendwas blöd, dann her mit dem Kommentar, damit ich es verbessern kann. Ich weiß, dass Google Maps ein paar Artefakte generiert, aber trotzdem ist der Track plausibel, kleine Fehler dürft ihr behalten.

Beteilige dich an der Unterhaltung

10 Kommentare

  1. Moin Micha,
    der Podcast ist super spannend, ich werde gerade süchtig…. und versuche den ersten Teil des GPS-Tracks auf der Karte ‚mitzusegeln‘ aber leider scheint der Teil zu fehlen. Die Teile 2 und 3 gehen einwandfrei. Kannst Du das evtl. reparieren?
    Schönen Winter weiterhin 🙂
    & Beste Grüße,
    Hartwig

    1. Hi Hartwig,
      Das Problem ist, dass die Tracks von gpsies.de gehostet werden, und die sind gerade aufgekauft worden. Ich suche nach einer anderen Lösung, habe aber noch nichts brauchbares gefunden. Ich kann dir gerne die Tracks zur Verfügung stellen, dann kannst du dir das im Programm deiner Wahl angucken. Vielleicht kriege ich es ja über google hin, da probiere ich gerade herum, sag einfach Bescheid, Ahoi, Micha

    2. Hartwig, jetzt ist es doch noch was geworden, aber auf Google Maps. Guck mal, ob das jetzt besser geht, auch hier gibt es Artefakte, aber immerhin, besser als nichts, Ahoi, Micha

  2. Moin!
    Als ich über dieses Video gestolpert bin, müsste ich an eure Reise denken. Volker Maas segelte 1974 mit einer in Eigenarbeit aufgebauten Waarship 725 rund England:
    https://vimeo.com/390929997
    Vielleicht ein interessanter Interviewpartner für die Botschaft?

    1. Hi Matthias,
      habe jetzt coronabedingt mal eine Pause eingelegt, aber deinem Hinweis werde ich nachgehen, klingt interessant, vielen Dank!
      Ahoi, Micha

  3. Aahoi Micha,
    In dem Podcast sagst du ab und zu, dass man Bildet anschauen kann.
    Wo kann man die finden?
    Mit seglerischem Gruß

  4. Hallo Micha,

    Es gab doch mal einen Podcast: „Rund England“.
    Da seid ihr mit einer, ich glaube 30 Fuß Yacht gesegelt.
    Ich finde diesen für mich super interessanten Podcast nicht mehr. Ich werde mir eine Auszeit nehmen und auch rund England, Irland Segeln.
    Kannst du mir weiterhelfen, wo ich diesen Podcast finden kann. Das wäre wirklich super.

    1. Hi Edgar, die sind alle noch da, guck mal unter https://radiolabor.com/podcast
      Da findest du alle Episoden, einfach nur auf die Bilder klicken, dann kommt das Audio, zieht sich über mehrere Seiten, die du weiter unten anwählen kannst.
      Wann willst du denn los, würde mich interessieren!
      Ahoi, Micha

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.