Wo das Festland endet

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Hallo Micha,
    mich hat selten ein Podcast so gefesselt – Danke! Super aufbereitete, tolle Kombination aus Erlebnissen, Törn-Anregungen und Segel-Knowhow. Gute Fahrt weiterhin und weiter so 🙂
    Viele Grüße aus Aachen

    1. Hi Ruben,Dankeschön für deinen Zuspruch, freut mich, dass du dabei bist, Grüße an die Printen 🙌

  2. Hi Micha, ich bin selbst erst ein paar Jahre auf dem Ijsselmeer und zwei Jahre davon unter Segeln unterwegs. Überwiegend Kurzstrecke. Momentan sozusagen in Fahrt ohne Fahrt durchs Wasser, denn wir haben unser „Testboot“ eine 87’ Beneteau First 305 wieder verkauft. Träumen nun von etwas größer und moderner, um ebenfalls weitere Fahrt machen zu wollen. Eure Story ist mein allererster Podcast überhaupt. Und die fesselt. Ich dachte bislang Podcasts sind trockene Hörbücher. So wie ihr es erzählt ist’s mega sympathisch und mir hilft es durch den gefühlt leeren Alltag ohne Boot. Ihr fragt manchmal nach Anregungen zur Optimierung, aber sorry da ist aus meiner Sicht nicht mehr viel Potential. Als Segler bist du Abenteuer und Reisender. Als Bergsteiger bist du das auch. Als Segler von Kurzstrecken interessiere ich mich natürlich noch mehr von dem eigentlichen Weg unter Segel von A nach B. Bitte erzählt noch mehr zum Segeln selbst. Da habe ich einfach zu wenig Bilder im Kopf. Wer fährt wie lange? Ab welchem Wind bricht die Selbststeueranlage aus? Was fühlt man im Dunklen bei der Ansteuerung eines fremden Ortes? Also mehr ist dazu nicht zu sagen. Ihr seid saumäßig gut unterwegs. Macht riesig Spaß euch zu begleiten und dabei eigene Tourenpläne zu schmieden. Take care!

    Beste Grüße aus Dortmund bei 33° ohne Wind und Segel

    Thorsten

  3. Klasse dieses „Foppen“ zwischen euch beiden.
    Hab ein paar mal
    herzlich gelacht!

    30.Juni.2019 / Borgholm(Öland)

    1. Hi. Vielen Dank für das schöne Wort, kenne ich noch von früher, foppen forever.
      Das passiert halt, wenn man so lange auf engem Raum unterwegs ist, bleib dran, Ahoi Micha

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.