Ahoi,
Micha Hölzen mein Name, Berliner, seit 15 Jahren leidenschaftlicher Segler. Auf dem Wannsee fing alles an, die erste Kenterung, aber auch der erste Ausflug auf eigenem Bug mit gerade erworbenem Binnenschein – unbezahlbar. Danach hat mich das Segeln mit all seinen Facetten nie wieder losgelassen, Schritt für Schritt habe ich meinen Horizont erweitert und in diesem Sommer möchte ich eine ganz besondere Tour machen, von der ich schon lange geträumt habe: Rund England.

Wir haben extra nur für diesen Törn ein Boot (Beneteau First 30) gekauft, das wir danach sofort wieder verkaufen wollen.

Fast alle unserer Segelkollegen haben nur mit dem Kopf geschüttelt, beliebtester Spruch: “Wird am Ende sowieso teurer als Chartern!” usw. usf. Auch diverse Bootshändler haben uns nur einen dreckigen Lacher in den Hörer gehaucht und wieder aufgelegt.
Uns ist völlig klar, wir werden Lehrgeld zahlen, reichlich, in der einen oder anderen Form, aber andererseits gilt: “no risk, no fun!”.


Und ich weiß aus vielen Gesprächen, dass auch andere schon ähnliche Gedankenspiele im Kopf durchgespielt haben, und für die ist es sicher ganz spannend zu sehen, ob wir mit unserem kruden Plan durchkommen oder grandios baden gehen werden.


Folgende Fragen werden uns sehr beschäftigen: Was muss ich beim Bootskauf beachten, welche Sicherheitsfeatures brauche ich, wie organisiere ich mir eine komplexe Navigation, die auch in den schwierigen Gewässern Schottlands zuverlässig funktioniert. Wie kriegen wir die richtige Balance hin zwischen “vorwärts kommen” und “keine unnötigen Risiken eingehen”?
Wir wollen das ganze wirklich offen und ohne Schnörkel dokumentieren und mit einem Podcast für andere nachvollziehbar machen. Nicht belehrend sondern so, dass man einfach dabei sein kann, nur mit den Ohren!
Ich bin Radiomensch, und werde das Ganze auch während des Törns aus unserem schwimmenden Tonstudio fortgesetzen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.